Der optimale Zeitpunkt für die Behandlung von schiefen Zähnen, Zahn- und Kieferfehlstellungen

Zahn- und Kieferfehlstellungen können Hinweise auf gesundheitliche Probleme sein, die weitaus gravierender sind als ein paar schiefe Zähne. Was möglicherweise ein Fehlbiss wird, zeigt sich bereits im Kleinkindalter. Daher sollte mit einer kieferorthopädischen Kontrolle des kindlichen Gebisses frühzeitig begonnen werden. Um die Gebissentwicklung beurteilen und eine eventuelle Behandlungsnotwendigkeit rechtzeitig ermitteln zu können, ist eine Vorstellung in der kieferorthopädischen Praxis spätestens mit 7 oder 8 Jahren zu empfehlen. Dies ist wichtig, da von der Entwicklung des Mundraumes nicht zuletzt auch die körperliche Entwicklung eines Kindes abhängt. Durch eine frühzeitige und richtige Behandlung kann gesundheitlichen Folgeschäden vorgebeugt werden. Denn was in jungen Jahren korrigiert wird, muss später im Alter nicht nachgeholt werden.

Verantwortungsvolle Kieferorthopädie bedeutet allerdings, mit einer Therapie erst dann zu beginnen, wenn sie medizinisch notwendig erscheint. Zeigt sich bei der Erstuntersuchung, dass es für eine Behandlung noch zu früh ist und zunächst der weitere Zahnwechsel abgewartet werden sollte, wird in aller Regel ein Wiedervorstellungstermin zu einem späteren Zeitpunkt vereinbart.

zeitpunkt