Zahnspangen und Schienen mit Lingualtechnik sind bei starker Fehlstellung der Zähne geeignet

Bei der Lingualtechnik (lingual = zungenseitig) wird die feste Zahnspange auf der Innenseite der Zähne befestigt. Mit dieser Methode wird es möglich, auch bei extremen Fehlstellungen ein schönes Lächeln auf völlig unsichtbarem Wege zu erreichen. Von außen sind keine störenden Drähte und Apparaturen zu sehen, so dass die Ästhetik nicht beeinträchtigt wird.

Die innenliegende Klammer wird auf Basis eines Präzisionsabdrucks für jeden Patienten präzise geplant, individuell hergestellt und angepasst. Die Brackets lassen sich vorprogrammieren, so dass nach und nach das optimale Ergebnis erzielt wird.

Moderne Verfahren wie Incognito bzw. Harmony System verwenden sehr flache Brackets, die per Computer mit dreidimensionaler Technik geplant und gefertigt werden. Die zierliche Ausführung und die optimale Anpassung sorgen für einen deutlich verbesserten Patientenkomfort. Nur in Ausnahmefällen kommt es zu Beginn der Therapie zu Zungenirritationen oder Beeinträchtigungen beim Sprechen. Erste Behandlungsfortschritte werden sehr schnell sichtbar.

In der Regel liegen zwischen den Behandlungsterminen längere Intervalle, was nicht nur von berufstätigen Menschen mit wenig Zeit positiv bewertet wird.

Slide background

Incognito - Behandlungsbeginn

Slide background

Incognito - Behandlungsfortschritt

Slide background

Harmony System

Slide background

Harmony System

 

incognito1

Harmony